Workshop Bildkomposition

Kommentare 2
Fotos

Bildkomposition… hört sich irgendwie nach einem Photoshopthema an, ist es aber nicht. Bei Foto Kücher (Kücher Digitale Welt) wurden wir bei dem Fotoworkshop mit den Worten: „Bildkomposition – ein oft unterschätztes Gebiet in der Fotografie, aber eines der wichtigsten“ begrüßt.

Aber noch einmal zurück zum Start…

Foto Kücher ist ein Fotofachgeschäft, welches u.a. auch in Salzburg einen Laden hat. Neben dem Laden werden auch unterschiedliche Workshops angeboten. Das Angebot geht von Lightroom-, Fotobuch- bis zur Landschaftsfotografie-Kursen.

Durch den Foto Kücher Newsletter bin ich auf den Workshop Bildkomposition aufmerksam geworden. Dieser Workshop wird von Herbert Koeppel angeboten.

Die Beschreibung des Kurses hörte sich interessant an und das Datum war noch frei, also meldete ich mich an. Die Anmeldung klappte problemlos und ca. 14 Tage vor Kursbeginn erhielt ich eine Mail mit der Bitte den Betrag für den Kurs zu überweisen. Es wurde auch von Herbert drauf hingewiesen, dass zum Workshop mindestens 4 eigene Bilder, deren Bildkomposition man passend findet, mitzubringen sind.

In Vorbereitung auf den Workshop stöberte ich in meinen Bildern und suchte mir ein paar – meiner Meinung nach – schöne/interessante Bilder aus. Diese Bilder habe ich bei Saal Digital drucken lassen.

Beim Workshop waren mit mir vier Teilnehmer, was einem ziemlich guten Betreuungsschlüssel entspricht.

Der Workshop gliederte sich in einen theoretischen und einen praktischen Teil.

Im ersten Teil ging es um theoretische Grundlagen des Bildaufbaus. Keine Sorge – die Theorie wurde mit mehr als genügend praktischen Beispielen untermauert und so greifbarer gemacht.
Herbert Koeppel hat es in diesem theoretischen Teil wunderbar geschafft, Theorie mit Praxis zu verbinden. Seine Art Zusammenhänge einfach darzustellen, trug ihr Übriges dazu bei. Nach diesem Teil sollte jeder Teilnehmer seine mitgebrachten Bilder vorstellen. Es ging vordergründig um die Bildaussage (was soll das Bild ausdrücken?), die technischen Aspekte eines Bildes standen im Hintergrund. Ich war echt positiv beeindruckt, objektives Feedback zu meinen Bildern zu erhalten. Grundsätzlich ist es am Anfang komisch, Kritik zu erhalten, aber im Gespräch zeigt sich, dass man aus den Anmerkungen viel für seine Bildgestaltung ziehen kann. Die Anmerkungen sind wirklich sehr wertvoll und bringen einem bei zukünftigen Bildern echt weiter.
Interessant war es auch zu sehen, welche Bilder die anderen Teilnehmer ausgewählt hatten, wir hatten wirklich eine sehr bunte Runde und das sah man auch an jedem Bild.

Nach dem Theorieteil und der Bildbesprechung hieß es nun, ab nach Salzburg in die Innenstadt. Hier sollte nun das Erlernte vom Vormittag angewendet bzw. umgesetzt werden.

Von der Mönchsberggarage ging es dann Richtung Getreidegasse. Der Getreidegasse folgten wir dann Richtung Dom, um dann vorher aber uns das alte Rathaus anzuschauen. Altes Rathaus ? Ja genau, das alte Rathaus, es befindet sich in der Getreidegasse und weist einen ziemlich genialen Innenhof auf. Im Innenhof gehen die Treppen von einer Etage in die andere und man muss schon sehr genau schauen, wo die einzelnen Treppen denn nun genau hingehen. Im architektonischen Sinne total genial. Aber seht bitte selbst bei den unteren Bildern, eins ist aus dem alten Rathaus

Ein paar Bilder, welche bei  dem Workshop entstanden sind:

Einen Spaziergang durch Salzburg habe ich ja schon öfters gemacht, aber nicht so einen. Es wurden verschiedenste Objekte fotografiert: ob die Festung, Personen … Aber es war anders als sonst, man ging bedachter an das Fotografieren. Erst kam die Überlegung „was“ möchte ich mit dem gewählten Objekt darstellen und dann die Überlegung, „wie“ baue ich das Bild entsprechend auf. Ich muss sagen, es hat wirklich wahnsinnig Spaß gemacht, Salzburg auch einmal „so“ zu entdecken. Herbert stand immer mit Rat und Tat zur Seite, gab also eine super Betreuung. Es war wirklich ein genialer Workshop, der einem das Thema Bildaufbau und Komposition näher gebracht hat. In jedem Falle bekommt dieser Workshop meine Empfehlung.

2 Kommentare

  1. Pingback: Nachschlag – Workshop Bildkomposition › weykenat.net

  2. Pingback: Urlaubsbilder drucken … › weykenat.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.