Lightpainting in Ahlbeck

Kommentare 2
Fotos

Langzeitbelichtung ist für mich ein Teil der Fotografie, welcher mir besonders viel Spaß macht. Ein Bestandteil der Langzeitbelichtung ist das so genannte Light Painting. Um euch nicht mit zu viel Theorie zu langweilen, was das ist .. findet ihr hier einfach einen Link –> klick

Wie kam es nun zu den Lightpainting Bildern in Ahlbeck ?(Geplant waren sie jedenfalls nicht)

Ursprünglich wollte ich eine Langzeitaufnahme von einem Fischerboot machen, mir fiel dann aber beim Betrachten des Bildes auf, dass ein Lichtstreifen durch das Bild wanderte. Nach kurzem Überlegen fiel mir ein, dass es sich hierbei um ein Handydisplay handelte, welches  „durch das Bild gelaufen ist“.

Da dachte ich mir: das kannst du doch auch….

Folgendes Bild zeigt das Fischerboot:

Fischerboot in einer Langzeitbelichtung und Lightpainting

Fischerboot in einer Langzeitbelichtung und Lightpainting

Die Belichtungszeit betrug 30 sec., in der Aufnahmezeit bin ich mit meiner Taschenlampe (Iphone) durch das Bild gegangen. Für meinen ersten Versuch sicherlich nicht schlecht. Aus diesem Grund sollte das Boot noch einmal als Motiv dienen:

Fischerboot in einer Langzeitbelichtung und Lightpainting

Fischerboot in einer Langzeitbelichtung und Lightpainting

Bei diesem zweiten Versuch war das Ziel, mittels der Taschenlampen die kleine Bootsbrücke zu beleuchten.

Auf dem Weg zur Seebrücke kamen wir auch an einem alten Rettungsturm vorbei. Kurz überlegt, was wir mit dem Turm machen wollen, kam folgendes Bild dabei raus:

Rettungsturm mit Lightpainting in Ahlbeck

Rettungsturm mit Lightpainting in Ahlbeck

Auch hier betrug die Belichtungszeit wieder 30 sec. Durch den Himmel und die Seebrücke im Hintergrund ergibt sich in Kombination mit der gezeichneten Lichtfigur ein ganz besonderes Bild.

Kurz bevor wir an der Seebrücke ankamen, stießen wir noch auf 2 Strandkörbe, die noch nicht in ihr Winterquartier gebracht worden waren:

Strandkörbe – Lightpainting

Strandkörbe – Lightpainting

Auch bei diesem Bild wurde mittels der Taschenlampe das Innere der Strandkörbe beleuchtet.

Zurückblickend würde ich sagen spannende erste Bilder, eine Wiederholung ist da schon fast selbstverständlich.

2 Kommentare

  1. Ja, eine sehr coole Serie. Die beiden Strandkörbe finde ich am besten. Hast Du die nacheinander ausgeleuchtet, oder gleichzeitig? Ich überlege grade wie es aussieht, wenn man mit dem Smartphone in unterschiedlichen Farben ausleuchtet… Mal eine sinnvolle Anwendung für die ganzen Taschenlampen Apps. Oder ist das Display nicht kräftig genug? Mal probieren,

    • Hi,

      die beiden Strandkörbe wurden nacheinander beleuchtet. Wichtig war natürlich keine Lichtspuren zwischen den Strandkörben zu hinterlassen.
      Mit Farben lässt sich natürlich auch super arbeiten. Habe das aber nicht dem Iphone Display sondern mit dem Blitz gemacht. Blitz leuchtet dann dauerhaft und damit hat es sehr gut geklappt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.