Umstellung Fever auf Tiny Tiny RSS

Kommentare 3
IT

Seit einiger Zeit nutze ich ja den RSS Reader Fever. Fever funktionierte bisher bei mir ohne Probleme. Nur leider teilte Shaun auf seiner Seite mit, dass er aus zeitlichen Gründen die Weiterentwicklung von Fever beenden wird. Fever wird natürlich weiterhin funktionieren, jedoch ist es nicht absehbar, wie es in Zukunft mit der Kompatibilität zu PHP, MySQL oder dem Feed Reeder „Reeder“ verhält. Aus diesem Grund musste ich mich leider auf die Suche nach einer Alternative begeben.

Da ich es bevorzuge, möglichst die Dienste  eher selber zu betreiben, reduzierte sich die Auswahl der verfügbaren Dienste enorm. Aus diesem Grund bin ich bei der Software Tiny Tiny RSS gelandet.

Tiny Tiny RSS lässt sich problemlos installieren, einzige grundsätzliche Bedingung ist PHP und eine MySQL Datenbank. Die Feeds lassen sich manuell aktualisieren, ich nutze jedoch einen Cronjob, welcher auch problemlos möglich ist.

Grundsätzlich wäre Tiny Tiny RSS nun einsatzbereit, jedoch müssen die von mir abonnierten Feeds erst einmal umziehen. Leider konnte ich die Fever Export und die Import Funktion von Tiny Tiny RSS nicht nutzen, brach diese leider mit einer Fehlermeldung ab (auf Grund fehlerhafter UTF 8 Codierung). Somit musste ich in den sauren Apfel beißen und meine Feeds einzeln übertragen.
Aber dieser Schritt war auch einmal an der Zeit, denn so konnte ich die einzelnen Feeds auf Relevanz für mich prüfen.

Die Oberfläche von Tiny Tiny RSS ist leider nicht so minimalistisch wie die Oberfläche von Fever. Aber ich denke das ist eher Gewöhnungssache.
In der Regel lese ich meine Feeds über die Reeder App. Diese App unterstützt leider nicht direkt Tiny Tiny Rss. Ein Umweg ist die Fever API zu simulieren, dies geht über ein Plugin.

Mittels dieses Plugins funktioniert Reeder nun auch problemlos mit dem neuen Feed Reeder. Im Vergleich zu Fever funktioniert der Abgleich Reeder zu Tiny Tiny Rss wesentlich schneller. Ein zusätzlicher Bonus, werden einem Fehler von Feeds angezeigt. So bekommt ihr mit, ob ein Feed noch aktuell ist, oder ob es Fehler beim Feed abrufen gab.

3 Kommentare

  1. Johannes sagt

    Ich komme aus der anderen Ecke und habe bisher immer TTRSS via Fever-API-Plugin in Reeder genutzt. Seit einem der neueren Updates seitens TTRSS geht das allerdings nicht mehr. Trat das bei dir so auch auf?

    Gruß
    Johannes

    • felix sagt

      Hallo Johannes,

      nein dieses Verhalten ist mir neu. Welche Version setzt du denn ein ?
      Gruß
      Felix

  2. Ganz schön kompliziert … 😉
    Ich habe zwar auch eine TTRSS laufen, aber mehr so als Backup vom Backup. Und: Ich lese Feeds nicht am Smartphone/Tablet. Das ist bei dem Durchsatz, den ich da lese, zu frickelig. Nichts geht über das gute alte Mausrad beim Durchscrollen der Schlagzeilen. 😉 RSSOwl nutze ich als Backup. Und wer es eher online mag: sowas wie den Google-Reader gibt es immer noch: AOL (ihr erinnert Euch, und: ja, die gibts immer noch) hat die Idee übernommen. Wer noch einen alten AOL-Zugang hat (oder sich einen neuen anlegen will), dem seit reader.aol.de empfohlen. Leider ohne APP-Anbindung, obwohl sie es seit längerem Versprechen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.