Buchmahdsattel oder ist es doch Reichenhaller Haus?

Kommentare 2
Wandern

Direkt bei der Staufenbrücke bei Piding gibt es ein Schild zum Buchmahdsattel mit der Beschreibung 2,5 h. Um zu erfahren, welche Aussicht der Buchmahdsattel bietet, muss es natürlich nach oben gehen.

Also los, dem Schild folgen. Ganz unten in Piding ist es sehr gut ausgeschildert.
Doch dann gab es eine Weggabelung, ein Weg der geradeaus weitergeht und ein Weg, der nach links Richtung Reichenhaller Haus / Steinerne Jäger führt. Dieser Weg führte nach oben und war gut markiert: Viele Bäume, die mit weißer und roter Farbe markiert sind, weisen den Weg sicher nach oben, den Wanderweg zu verfehlen, ist schon eher schwierig 😉

In kürzester Zeit sind einige Höhenmeter geschafft und es gibt auch einen recht schönen und weitreichenden Ausblick auf die Landschaft.

Leider ist zu sagen, dass es nicht deutlich ist, ob der eingeschlagene Weg wirklich zum Buchmahdsattel führt, da keine Schilder (weder „Buchmahdsattel“ noch sonstige Zeitangaben) mehr vorhanden sind.

Daher habe ich auch nach 2 h entschieden, meinen persönlichen Buchmahdsattel gefunden zu haben 😉 da ich nicht 4,5 h insgesamt zum Reichenhaller Haus laufen wollte.
Auch die Wegbeschaffung lässt eher die unten im Tal angegebene schwarze und nicht rote Route vermuten: enge Wegstrecken, mit lockerem Stein – also absolut nötig sind Wanderschuhe!! – und sogar mit Stahlseilen versehen, die Wege sind z.T. direkt neben dem Abgrund, also ein falscher Tritt und die Rutschpartie ist gesichert…

 

Fazit:
– es ist für mich noch nicht ersichtlich, ob der Weg der richtige war, um zum Buchmahdsattel zu kommen.
– es waren eher wenige Aussichtspunkte zu sehen,
– viel Waldstrecken
– aber keine einzige Pausenmöglichkeit.

Also eher für hartgesottene Wanderer, die hoch hinaus wollen.

Hier noch ein paar Daten zur Tour:

Distanz: 9,54km
Dauer:3,29h
Anstieg:835,8m
Abstieg: -831,1m

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.