Ade Raspberry, willkommen Mac Mini

Schreibe einen Kommentar
Mac

Bei uns im Netzwerk verrichtet neben der Synology NAS ein Mac Mini seinen Dienst. Die Hauptaufgabe ist es, den Plex Server im Netzwerk anzubieten. Diesen Mac Mini – Baujahr 2006 – habe ich nun gegen einen „jüngeren“ Mac Mini – Baujahr 2011 – ausgetauscht. Die Gründe waren rein pragmatischer Natur: ich hatte die Chance den neuen Mac Mini relativ günstig zu erstehen 🙂 und da dieser mehr Rechenpower hat,griff ich natürlich zu.

Der neue Mac Mini hat natürlich einen schnelleren Prozessor und eine größere Festplatte, somit bieten sich dort natürlich auch mehr Möglichkeiten. Da mein Plan ist, auf diesem Mac Mini weitere Dienste im Netzwerk anzubieten, rüstete ich den Arbeitsspeicher auf 8GB auf. Dies war auch einer der Gründe, wieso ich diesen Mac Mini gekauft habe, denn hier ist noch eine Aufrüstung des Arbeitspeichers möglich (einfach die Bodenplatte abschrauben und neuen Ram einsetzen). Bei der aktuellen Mac Mini Generation ist ein Aufrüsten des Arbeitsspeichers nicht mehr möglich, da dieser fest verlötet ist.

Nachdem ich nun den Mac Mini wieder in Betrieb genommen hatte, wollte ich einmal eine Virtualisierungssoftware testen. Denn mein Plan war, den Raspberry zu ersetzen und Debian somit auf dem Mac Mini laufen zu lassen. Da ich aber einen Parallel Betrieb der beiden Systeme Debian und Mac OSX benötigte, war eine Dualboot Lösung keine Option mehr. Aber es gibt für den Mac ja unterschiedlichste Software Lösungen, die einen virtuellen Betrieb von unterschiedlichen Betriebssystem auf dem Mac ermöglichen. Neben VM Ware Fusion oder Paralells gibt es noch eine kostenfreie Lösung aus dem Hause Oracle, nämlich die Software Virtualbox. Für den Anfang entschied ich mich für diese kostenfreie Lösung.

Somit konnte ich mich nun von Rasbian verabschieden, welches auf dem Raspberry lief und auch Ade zum Raspberry sagen.
Aktuell läuft der neue Mac Mini ohne Probleme, auf Grund der Power kommt er auch damit zurecht, mehrere Plex Videowiedergaben zu bedienen. Debian in der Virtualbox macht auch echt Spaß, sicherlich würde Debian, wenn es dediziert auf dem Mac Mini läuft, wesentlich schneller laufen, aber für meine Zwecke ist es echt ausreichend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.