Jennerumrundung – Jennerspitze

Kommentare 1
Wandern

Ausgangspunkt für die Wanderung bildet der Parkplatz Hinterbrand, dieser befindet sich schon auf etwa 1120m. Da wir in der kühle des Sonntagmorgens starten wollten, war der Parkplatz um sieben Uhr noch nicht überfüllt. Nachdem wir wirklich moderate 2€ für ein Tagesticket gezahlt haben, starteten wir die Wanderung.

Wir folgten der Beschilderung Richtung Mitterkaseralm, auf gut ausgebauten Waldwegen geht es stetig steigend Richtung Jenner. Nach etwa zehn Minuten erreichen wir eine große Almwiese auf der wir der Beschilderung weiter folgen. Aufgrund der Uhrzeit war zu diesem Zeitpunkt noch keine Sonne vorhanden, was uns den steilen Aufstieg etwas angenehmer gestaltete.

Nach etwa 30 Minuten erreichen wir eine Forststraße welcher wir bergauf weiter folgen. Weitere 30 Minuten später erreichen wir die Mitterkaseralm, welche sich auf der linken Seite befindet. Von da an geht es auf geteerten Wegen weiter Richtung Jenner. Auf der nun folgenden Strecke hatten wir das Glück, Murmeltiere zu sehen, da wir uns still genähert haben, konnten wir sie aus kurzer Entfernung beobachten (wobei sie uns auch sehr genau beobachtet haben;)).

Ab der Mitterkaseralm folgen wir der Ausschilderung Richtung Jennerbergstation. Diese erreichten wir pünktlich vor der ersten Gondel und konnten somit nach weiteren 10 Minuten eine fast ungestörte Ruhe auf der Jennerspitze genießen. Diese wirklich schöne Ruhe hat man natürlich nur, wenn man sehr früh startet 😉 Also am besten 6.30 Uhr Richtung Jenner  aufbrechen.

Nachdem uns der Trubel an der Jennerspitze zu viel geworden ist, begaben wir uns auf den Rückweg. Als erstes gehen wir nun den Weg Richtung Jenner Bergstation zurück, bevor wir diese erreichen geht es auf einem Weg rechts ab Richtung Hinterbrand/Königsbachalm. Unser Ziel ist die Jenner Mittelstation, diese erreichen wir über gut ausgebaute Forststraßen relativ komfortabel.

An der Mittelstation angekommen, bietet sich zur Stärkung ein kühles Getränk an 🙂 um dann den letzten Teil (15 Minuten) der Strecke zu bewältigen. den Weg zurück zum Parkplatz Hinterbrand.

Beim nächsten Besuch des Jenners bieten sich weitere Touren an …. Schneibstein zum Beispiel.

Fazit:

– unbedingt FRÜH starten damit man die Ruhe noch etwas genießen kann
– die Tour ist am besten im Uhrzeigersinn zu bewältigen
– Murmeltiere
– Sonnencreme 😉
– wunderschöner Ausblick auf die berchtesgadener Alpen und den Königssee

Details zur Tour:
– Dauer: 4h
– Distanz: 13,4 km
– Höhenmeter: ca. 700hm

1 Kommentare

  1. Weykenat Gerald sagt

    die Tour würde mir auch gefallen, na vielleicht klappt es mal. Ser schöne Bilder, viel Glück ( Murmeltier ). Einfach schön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.